Seit vielen vielen Jahren schon – lange bevor ich begann, dieses Weblog zu schreiben – setze ich jedes meiner Lebensjahre unter ein besonderes Motto.

Das kann ein Zitat sein von mehr oder weniger berühmten Menschen. Es kann auch eine Do-it-yourself-Weisheit sein, die mir – nie zuvor gehört oder gesagt – irgendwann im Lauf des Jahres unvermutet kreativ über die Lippen purzelte.

Für ein Jahresmotto entscheide ich mich jeweils im Voraus: Spätestens in der Silvesternacht trage ich es in meinen neuen Kalender ein. Es ist der Gedanke, der mich 365 Tage lang begleiten wird. Vielleicht aufmuntern, vielleicht trösten, vielleicht anspornen, vielleicht beruhigen – oder alles zugleich.

Mein erstes Blog „Büro für besondere Maßnahmen / südwest“ begann im Jahr 2009 mit dem Motto

 

Dieser starke Satz stammt aus dem Mund einer starken Frau in einem alten amerikanischen Spielfilm (1950er, 1960er Jahre). Es kann sein, sie hielt dabei ein Gewehr in der Hand. Aber ich weiß es nicht mehr genau. Falls es mir je wieder einfällt, wie der Film hieß und wer die schöne Schauspielerin war, werde ich es hier mitteilen. Vielleicht hat auch eine von euch eine Idee, woher es stammen könnte?

Dieses Zitat begleitet mich seit Jahrzehnten, wurde quasi zu meiner Lebensphilosophie (Kurzform) und zur Maxime dieses Blogs.