Hier schreibt mo jour über

Kultur. Persönliches. Katzen. Blog. und Meer.

… kurz:
Eine Frau und ihr Gedöns die wirklich wichtigen Dinge in ihrem Leben!
Alles das, was in ein Frauenleben gehört – in einem einzigen Blog vereint.
Das Büro für besondere Maßnahmen habe ich im Sommer 2009 eröffnet, weil ich schreiben muss, wenn ich mich lebendig fühlen will.
Seither veröffentliche ich, was mich bewegt, mir in den Sinn und aus der Feder kommt.
Einerseits nach dem alten Motto „das Private ist Politisch“ – denn ich weiß, ich bin nicht allein:
Da draußen sind viele andere wie ich, die sich für eine seltsame Minderheit halten, die nur aus einer einzigen Person besteht. Es ist gut, umeinenader zu wissen.
Jetzt – mit fast 60 Jahren – muss ich nichts mehr beweisen.
Erzählen möchte ich, was mir durch den Kopf geht, was ich sehe und erlebe und wie das so ist – als alternde Frau in einer Gesellschaft, in der alternde Frauen weder gute Vorbilder noch einen angemessenen Platz haben.

Deswegen publiziere ich hier eine milde wilde Mischung aus Texten, Bildern, Fotos, Links, irgendwann vielleicht auch Töne oder mal ein Video …
… über Alltagsgedanken, Visionen, Lieblingsmenschen, kleine Fluchten, Katzenhaare, Poesie, Berufliches, Diagnosen, Haushaltstipps, Memoiren, Strandgut, Alpträume, Herzensangelegenheiten, Kultur & Politik, Altersarmut und Reichtümer, Literatur & Einkaufszettel, Rosen …

Das volle Programm also, gereimt und ungereimt – mal mit und mal ohne Augenzwinkern.

Was sonst?!

 

Vita

Kind der geburtenstarken Jahrgänge zu Beginn der 60er Jahre, aufgewachsen und sozialisiert bis zum Abitur in Köln am Rhein. Danach ein neugieriges Jahr lang im Alleingang durch die weite Welt: Nepal, Bangladesh, Myanmar (damals noch: Burma), Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien ….

Studium verschiedener Geisteswissenschaften an dreierlei Universitäten im In- und Ausland: Freiburg, Berlin, Kyoto … sechs Fremdsprachen gelernt. Später staatlich anerkannte Journalistenschule und Traumberuf aus Schulmädchenzeiten: Redakteurin, Autorin, Moderatorin, Journalistin geworden. Freiberuflich in den Ressorts Internationale Kunst, Kultur, Musik und Politik für verschiedene Radiosender der ARD, Verlage, Zeitschriften und Veranstalter.

Zwischen dem 18. und 60. Geburtstag rund um die Welt zwei Dutzend mal umgezogen.

Seit 2015 ‚vorläufig sesshaft‘ an der Ostsee im Nordosten Deutschlands.