Kommentare

Yoga für Katzen — 2 Kommentare

  1. Hey Ginni, sieht ja cool aus, dein Sonnengruß. Ich mach‘ auch Yoga, am liebsten den Spiraligen Rückendreher oder den Eleganten Pfotenheber.
    Mein Personal hat ein kleines „Draußen“, direkt vor der Tür, da bin ich sehr gerne und verstecke mich unter dem Grünzeug. Gemeinerweise darf ich aber nicht weiter weggehen, es ist sogar ein Netz drumgespannt – ich hab‘ es mal geschafft, drüberzuklettern, aber dann bin ich nicht wieder reingekommen und hatte schon Angst, wieder ganz „draußen“ leben zu müssen. Das hatte ich schon mal und es war gar nicht lustig. Ist schon besser beim Personal, da kann ich kuscheln und bekomme immer genug zu futtern.
    Laß es dir gutgehen, schnurrige Grüße von Kiki

    • Na Kiki!
      Katz‘ du machst ja Sachen.
      So ein Mini-Draußen habe ich auch, mit Katzengras und Schmetterlingen und so.
      Aber da ist kein Wasser, nur in der Gießkanne. Die muss immer voll sein. Das trinke ich dann.
      Meiner mo jour reicht das nicht. Sie würde niemals aus der Gießkanne trinken. Wenn mo jour in dieses Draußen geht, dann taucht sie erst nach Stunden wieder auf, krümelt alles voll mit Sand und riecht nach Salzwasser. Sehr suspekt.
      Aber ich darf nicht mit, sagt sie.
      Pffft. Ich WILL da auch gar nicht hin.
      Habe ich alles schon mal im YouTube-Video gesehen.
      Hauptsache wir lassen uns nicht unterkriegen, Kiki!
      >°.°<
      Be Cat as Cat can!
      prrrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>